Berufsträger

Rechtsanwalt Stephan Grollmann
Steuerberater Holger Heckes
Steuerberaterin Stefanie Scheib

Rechtsanwalt Stephan Grollmann

Rechtsanwalt Stephan Grollmann nahm nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann das Studium der Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum auf. Nach einem Aufbaustudiengang an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer, dem Referendariat am Landgericht Essen und dem zweiten juristischen Staatsexamen, wurde er im Jahre 2002 als Rechtsanwalt zugelassen. Er verantwortete als Syndicus zunächst den Aufbau des Nachlass- und Stiftungsmanagements einer Essener Privatbank sowie hiernach die Implementierung eines Family Office, dessen Leitung ihm oblag. Herr Grollmann ist nun als einer der Partner in der GHG-Kanzlei mit Sitz in Essen tätig.

Beratungsschwerpunkt

Herr Rechtsanwalt Grollmann hat seinen Beratungsschwerpunkt im Bereich des Erbrechts und Erbschaftsteuerrechts, national und international. Hierzu zählt insbesondere auch die Durchführung von Testamentsvollstreckungen. Er verfügt zudem über langjährige Erfahrung in der Errichtung und Begleitung der laufenden Arbeit von Stiftungen sowie der Entwicklung und Umsetzung von Vermögens- und Unternehmensnachfolgestrategien. Ferner berät Herr Rechtsanwalt Grollmann zu allen vermögensrechtlichen Fragestellungen in den Assetklassen Wertpapiere, geschlossene Fondsbeteiligungen, Immobilien und Kunst.

Qualifikationen

Die Schwerpunktausrichtung ist zudem unterstrichen durch eine stark auf dieses Segment fokussierte Fortbildungsstrategie. Diese umfasst neben dem erfolgreichen Abschluss des Fachanwaltslehrgangs für Erbrecht auch ein Aufbaustudium an der European Business School zum Stiftungsmanager, wie auch die Zertifizierung zum CFEP (Certified Foundation and Estate Planner). Herr Rechtsanwalt Grollmann ist zudem zertifizierter Testamentsvollstrecker (DVEV e.V.) Seine Verbundenheit zu mittelständischen Unternehmen dokumentiert Herr Rechtsanwalt Grollmann ferner durch seine langjährige Tätigkeit als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der itemis AG und seine Dozententätigkeit im Bereich der Ausbildung von Finanz- und Vermögensnachfolgeplanern.

Herr Rechtsanwalt Grollmann ist Mitglied des FPSB (Financial Planning Standards Board) sowie der DVEV (Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge).

Aktuelle Veröffentlichungen als Mitautor:

Estate Planning – Grundlagen der strukturierten Vermögensnachfolgeplanung
1. Auflage 2009
Frankfurt School Verlag GmbH
ISBN 978-3-933165-64-0

Unternehmensnachfolge im Mittelstand
3. Auflage 2012
Frankfurt School Verlag
ISBN 978-3-940913-44-9

 

Steuerberater Holger Heckes

Holger Heckes ist gelernter Bankkaufmann und hat im Anschluss an diese Ausbildung ein berufsbegleitendes Studium zum Diplom-Wirtschaftsjuristen (FH) absolviert. Im Jahr 2005 legte er das Steuerberaterexamen ab und wurde im Juni 2008 vor der Steuerberaterkammer Düsseldorf zum Steuerberater bestellt. Seinen beruflichen Werdegang begann er als Immobilienfinanzierungsberater sowie als Analyst im gewerblichen Kreditgeschäft einer Bank, vorwiegend im Bereich der Mittelstandsfinanzierungen.

Danach hat er über einen Zeitraum von elf Jahren die Steuerabteilung einer regional tätigen Universalbank in Nordrhein-Westfalen geleitet und war darüber hinaus persönliches Mitglied des Steuerausschusses im Bundesverband deutscher Banken e.V.

Beratungsschwerpunkt

Sein Schwerpunkt als Steuerberater liegt in der Beurteilung von Finanzdienstleistungen, vorwiegend in Fragen der Umsatzsteuer, deshalb zählen Banken und Unternehmen der Versicherungswirtschaft zu seinen Mandanten. Darüber hinaus führt er Prozessberatungen bei unternehmerischen Mandanten zur Optimierung und Effizienzsteigerung der kaufmännischen Strukturen und Abläufe aus.

Als gelernter Banker ist Holger Heckes mit finanzwirtschaftlichen Fragestellungen sowohl im Anlage-, als auch im Kreditgeschäft vertraut. Dadurch unterstützt er seine Mandanten in ihren kaufmännischen und vermögensrelevanten Angelegenheiten von der Finanz- und Lohnbuchhaltung bis hin zu betrieblichen und privaten Steuererklärungen. Er berät und gestaltet finanzwirtschaftliche Transaktionen unter besonderer Berücksichtigung steuerlicher Anforderungen. Dazu zählen Fragen der Rechtsformwahl seiner unternehmerisch tätigen Mandanten, aber genauso die Hilfestellung bei kaufmännischen Fragestellungen des Alltagsgeschäftes vom Controlling und Reporting des geschäftlichen Erfolgs bis hin zur Begleitung der Bankgespräche.

Seine besondere Leidenschaft gilt der Musik. Nach dem Abitur stand er vor der Wahl, seinen beruflichen Weg im Bereich der Musik mit den Instrumentalfächern Akkordeon und Klarinette zu suchen oder weiterhin als Amateur die Musik als Hobby zu betreiben. Wenn er sich beruflich doch gegen das Musikstudium entschieden hat, so berät und begleitet er durch die Kombination aus Beruf und Hobby seit vielen Jahren Musikerinnen und Musiker mit ihren besonderen steuerlichen Verpflichtungen.

So zum Beispiel auch in seiner Veröffentlichung

Musik, Studium und Steuern

erschienen in:

Bachelor, Master & CO.
Studienführer Akkordeon 2017/2018
1. Auflage
Hrsg. v. fortes medien GmbH
Kemperbachstraße 53, 51069 Köln
Geschäftsführung: Andrea Iven
www.fortes-medien.de

Steuerberaterin Stefanie Scheib

Stefanie Scheib hat im Rahmen einer dualen Ausbildung bei der Finanzverwaltung NRW den Titel der Diplom-Finanzwirtin (FH) erworben. Im Anschluss daran absolvierte sie ein weiterführendes Studium an der Universität Osnabrück mit dem Abschluss als Master of Law (taxation), LL.M. Taxation bereits nach einem Jahr. Nach einem kurzen Einsatz u.a. in der Rechtsbehelfsstelle eines Finanzamts in NRW, wechselte Frau Scheib in die Steuerabteilung eines MDAX-Konzerns. Als Konzernsteuerreferentin wurde sie vor allen Dingen für den steuerlichen Bereich in der Sparte Automobilteilezulieferung eingesetzt. Währenddessen hat Frau Scheib ein berufsbegleitendes Studium zum Master of Business Administration (MBA) an der Fernuniversität Hagen (in Kooperation mit der University of Wales) absolviert. Im Jahr 2012 legte sie das Steuerberaterexamen ab und wurde in 2013 vor der Steuerberaterkammer Düsseldorf zur Steuerberaterin bestellt. Danach leitete sie über einen Zeitraum von vier Jahren die Steuerabteilung einer Regionalbank in Nordrhein-Westfalen und konnte zusätzlich ihre umfangreichen steuerlichen Erfahrungen aus verschiedenen Branchen als persönliches Mitglied in den Steuerausschuss und in die Arbeitskreise Lohn-, Umsatz- und Bilanzsteuerrecht im Bundesverband deutscher Banken e.V. einbringen. 

Ihr Schwerpunkt als Steuerberaterin liegt in der Umsetzung von Projekten im steuerlichen Bereich. Hierbei wird sie auch zum Teil für mehrere Monate beim Mandanten tätig. Beispielhaft dafür steht die Einführung bzw. Anpassung eines Tax Compliance Management Systems bei Unternehmen oder die Optimierung des Vorsteuerschlüssels bei teilweise vorsteuerabzugsberechtigten Mandaten. Durch die generalistische steuerliche Ausrichtung von Frau Scheib können alle steuerlichen Themen branchenunabhängig bearbeitet werden. Daneben verfasst Frau Scheib regelmäßig Gutachten mit dem Ziel der Steueroptimierung ihrer Mandanten.  

Durch ihre Tätigkeit in der Finanzverwaltung kennt Frau Scheib die Abläufe innerhalb des Finanzamts und der Betriebsprüfung, was zu einem reibungsloseren Miteinander mit dem Finanzamt führt. Daneben hält sie Vorträge über steuerliche Themen an anerkannten Weiterbildungseinrichtungen.